Meerwasserentsalzung

Kontakt Meerwasserentsalzung

Michael Gabor
Senior Manager Seawater Desalination
 
Jose Angel Espinosa Vidal
Manager Seawater Desalination
 
 

Kontakt

Referenzen Meerwasser

Virgin Islands, Tortola (2012)

UAE, Al Jazeera (2010)

Austraila, Brisbane (2010)

Zwei Drittel der Oberfläche unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt, dennoch wird die Versorgung der Weltbevölkerung mit Trinkwasser hoher Qualität nicht nur in Regionen mit großer Trockenheit, sondern auch in den Ballungsgebieten der Industrienationen zunehmend problematischer. Aufgrund der Nitratbelastung des Grundwassers und einem sinkenden Grundwasserspiegel können schon heute vorhandene Ressourcen nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden.

Was liegt also näher, als das in großen Mengen vorhandene Meerwasser für die Trinkwasserversorgung zu nutzen?

Neben den thermischen Verfahren ist die Umkehrosmose, ein Prozess basierend auf der Membrantechnologie, ein zunehmendes Verfahren in der industriellen Meerwasserentsalzung zur Trinkwassergewinnung. Die anspruchsvolle Aufgabenstellung derartiger Entsalzungssysteme erfordert Anlagenkomponenten mit hohem technischem Standard.

Hochdruckpumpen zur Beschickung der Membrane mit Meerwasser bilden ein Kernstück von Umkehrosmoseanlagen. DÜCHTING PUMPEN bietet mit den Baureihen HPH und HPXU mehrstufige Hochdruckkreiselpumpen, die in ihrer Konstruktion speziell auf die Anforderungen in der Meerwasserentsalzung abgestimmt sind. Hohe Anlagenverfügbarkeit, und nicht zuletzt die Wirtschaftlichkeit der Anlage werden maßgeblich durch die Auswahl des richtigen Pumpenkonzeptes und nicht zuletzt durch die richtige Auswahl der zum Meerwasser geeigneten Edelstahl-Werkstoffe mitbestimmt. Speziell ausgelegte Hydrauliken garantieren optimale Wirkungsgrade im Betriebspunkt.

Am Ende des Prozesses steht noch ein Konzentratstrom mit hoher Druckenergie zur Verfügung, der zur Energierückgewinnung und somit zur Minderung des Gesamtenergiebedarfs des Umkehrosmoseverfahrens genutzt werden kann. Mittels einer Peltonturbine wird die anstehende Druckenergie durch direkte Kupplung der Turbinenwelle mit der Pumpenwelle dem Gesamtsystem wieder zugeführt und senkt so die zu installierende Antriebsleistung der Hochdruckpumpe. Auf diese Weise können bis zu 45% der erforderlichen Antriebsenergie dem System wieder zugeführt werden. Bei anderen ERT-Systemen ist die Entwicklung noch offen.

DÜCHTING PUMPEN liefert anlagenspezifische Lösungen und komplette Züge, bestehend aus Hochdruckpumpe, Antriebsmotor und Peltonturbine.

Baureihe HPH

DN 80 bis DN 300 Nenndruck 100 bar max. Volumenstrom 3500 m³/h

Baureihe MCV

DN 150 bis DN 1000 Nenndruck 8 bar max. Volumenstrom 12500 m³/h

Baureihe MC

DN 32 bis DN 300 Nenndruck 10 bar Volumenstrom max. 1500 m³/h

Baureihe MCC

DN 400 bis DN 1000 max. Nenndruck 6 bar max. Volumenstrom 20000 m³/h